Ayako Tanaka

 

Ayako Tanaka wurde in Kyoto, Japan geboren, wo sie von frühester Kindheit an eine umfassende künstlerische Ausbildung erhielt. Mit drei Jahren begann sie Klavier und Orgel zu spielen, Später mit 10 Jahren gewann sie die Wettbewerbe in beiden Instrumenten. Sie lebt schon seit ihrer Jugendzeit in Wien, wo sie von Sylvia Geszty und Edda Moser ausgebildet wurde. Von 2006 bis zu seinem Ableben 2007 wurde sie auch von Ernst Haefliger unterrichtet.

Ihr Debüt gab Ayako Tanaka mit 22 Jahren in Mozarts „Le Nozze di Figaro“ am Stadttheater Bern in der Schweiz. Danach wurde sie an der Volksoper Wien für die Rolle der Olympia in der Oper „Les contes d’Hoffmann“ engagiert. Es folgte die Rolle der Gilda in Verdis Oper „Rigoletto“ an der Staatsoper Burgas. Mit der Unterstützung der Österreichischen Regierung findet seit 2012 – 2015 eine österreichweite Opern-Tournee von Mozarts „Die Zauberflöte“ statt. Die Sopranistin singt darin die Rolle der Königin der Nacht.

Sie ist auch als Konzertsängerin mit verschiedenen Orchestern im In- und Ausland aktiv. Sie trat beispielsweise mit dem Royal Philharmonic Orchester, dem Sofia Philharmonic Orchester, dem Kammerensemble Kehl-Strassbourg und anderen auf.In der Saison 2013/2014 wurde sie von Gustavo Dudamel zu einem Konzert mit dem Venezolanischen Orchester "Simón Bolívar" eingeladen. 2014/2015 gab Ayako Tanaka ihr Debüt als Sopranistin in Orffs "Carmina Burana" im Großen Saal des Wiener Konzerthauses.
Auch in ihrer Heimat Japan tritt die Künstlerin auf: Im November 2015 präsentierte sie ihre erste CD „Virtuosa Coloratura" und tourte damit durch Japan. Diese in Budapest aufgenommene CD erreichte den ersten Platz im Ranking klassischer Musik auf Amazon.com und Billbord Classics in Japan.

2016/2017 zusammen mit dem Argentinische National Symphony Orchestra eröffnet sie die Saison im CCK Konzerthaus in Buenos Aires und singt die Uraufführung von „ 5 circle songs for Soprano and Orchestra“ von Esteban Benzecry.